Die Urheberbenennung: Muss der Nutzer mich als Urheber meines Bildes nennen?

Ja! Als Urheber einer Fotografie haben Sie gemäß § 13 Satz 1 UrhG das Recht auf Anerkennung Ihrer Urheberschaft. Dieses Recht auf Urheberbenennung gehört zu den wesentlichen Ansprüchen des Urhebers, die ihren Grund in der besonderen Beziehung zu seinem Werk haben.

Die Nutzung Ihres Werkes ohne Urheberbenennung ist rechtswidrig und muss von Ihnen nicht hingenommen werden!

Besondere Bedeutung erlangt die Pflicht zur Urheberbenennung im Falle kostengünstiger Lizenzierungen Ihrer Bilder, vor allem über Bildportale wie pixelio, fotolia oder aboutpixel (sogenannte Microstockportale).

Sie haben Fotos bei solchen Bildportalen eingestellt?

Was Nutzer oft ignorieren: Die Vergabe dieser Lizenzen bezweckt eine Verbreitung Ihrer Bilder und dient damit der Akquise potentieller Kunden. Hierdurch erlangen Sie einen erheblichen Marketingeffekt. Diese Steigerung Ihres Bekanntheitsgrades erfolgt naturgemäß aber nur dann, wenn Sie eindeutig als Urheber des Bildes erkennbar sind.

Fazit:

Die ordnungsgemäße Benennung ist eine zentrale Gegenleistung für die Verwendung Ihres Bildes, die Ihnen der Nutzer nicht vorenthalten darf!